Unser team

MEHRERE JAHRZEHNTE BERUFSERFAHRUNG.

GESCHLOSSENES UND GUT EINGESPIELTES MITARBEITERTEAM.

Unser Motto in der Alltagsarbeit lautet: jeder gibt sein Bestes, wenn er mit ganzem Herzen das tut, was ihm liegt. Deshalb legen wir großen Wert auf eine gute Teamatmosphäre, jeder unserer Zahntechniker bekommt diejenige Teilaufgabe, die er am besten kann.

Auf diese Weise geben alle gutgelaunt ihre Höchstleistung.

ZAHNTECHNIK IN ALLEN NUANCEN – IM GLEICHEN HAUSE

Eine der Garantien für unsere Zuverlässigkeit besteht darin, keine Subunternehmer hinzuzuziehen. Unsere Mitarbeiter üben ihre Tätigkeit auf der Basis eines internen Qualitätssicherungssystems aus. Da alle Teilschritte im gleichen Hause, im eigenen Zahntechniklabor von eigenen Mitarbeitern erledigt werden, sind auch Terminüberschreitungen ausgeschlossen!
Unser Expertenteam ist wie folgt aufgebaut:

  • 2 Mitarbeiter für Gipsarbeiten
  • 5 Mitarbeiter für Metallarbeiten
  • 4 Mitarbeiter für prothetische Arbeiten
  • 7 Mitarbeiter für Verblendungsarbeiten
  • 1 Koordinator für die Auftragsbearbeitung
  • 4 Zahntechnikermeister

 

Extern werden wir fachlich von János Makó und seiner Keramikschule (MAJAKI) unterstützt.
Dank einer speziellen Verwaltungssoftware wissen wir immer den genauen Bearbeitungsstand eines Auftrages und wer gerade daran arbeitet. Hierüber informieren wir regelmäßig auch unsere Kunden.
Dank unserer digitalisierten Verwaltungsabläufe können sich unsere Zahntechniker anstelle von Papierkram voll und ganz auf die Auftragsbearbeitung konzentrieren.

FORTSCHRITT IN WISSENSCHAFT UND ZAHNTECHNIK

Regelmäßig besuchen wir Zahntechnik-Messen und berufliche Weiterbildungen im In- und Ausland.

Damit sind wir über neueste zahntechnische Innovationen nicht nur eher informiert, als die große Mehrheit, sondern setzen diese auch gleich in die Praxis um. In unserem Ausbildungszentrum veranstalten wir sowohl öffentliche Fachvorträge als auch interne Schulungen. Vor diesem Hintergrund können wir auch mit Leichtigkeit kompliziertere Kundenwünsche erfüllen.

SELBST VIELE ZAHNÄRZTE WENDEN SICH MIT FRAGEN AN UNS

Wir verstehen es als eine Ehre, dass uns in letzter Zeit immer mehr Zahnärzte um implantologische Ratschläge und Hinweise bitten. Dies ist wohl eine der größten fachlichen Anerkennungen, auf die wir mit Recht stolz sind. In fachlichen Fragen stehen wir auch Ihnen gern zur Verfügung, handele es sich um Metallkeramik-, metallfreie bzw. Implantatarbeiten oder um beliebige sonstige fachliche Unterstützung.

Unseren leitenden zahntecnikernLeiter unserer Fachbereiche

Dénes Császár

Zahntechnikermeister Das Wichtigste für mich als Teamleiter des Bereichs Metall ist Präzision. Mein Ziel und meine Aufgabe besteht in einer präzisen Fertigung aller mit Metall- und Zirkongerüsten zusammenhängenden Arbeiten (kombinierte Arbeiten, Implantat- und CAD/CAM-Gerüste, mittels Präzisionsgusstechnik gefertigte Kronen- und Brückengerüste, Modellguss und Gold-Inlays).  Warum ich diesen Fachbereich gewählt habe? Weil für ein perfektes Resultat jeder Einzelauftrag Kreativität fordert und ich Herausforderungen liebe!

Achgebiet: Keramikverblendungen, metallfreie Restauration, ästhetischer Zahnersatz

Zahntechnikermeister (2003)

Ausbildung:
Berufs- und Kunstschule Bertalan Szemere, Miskolc (1995)

Hauptgebiet:
Keramik, Verblendung

Frühere Arbeitsstellen:
Athodent / Attila Horváth (1993)
Dentofit / László Gindl (1996)
Dentpress / László Gindl (1997)
ADS System / Dr. Antal Alföldi (1998)
Kiwa Dental / Endre Kiss (1999)
Dental Coop / Judit Balogh (2000)
Dental Plussz / Gábor Zakariás (2002)
Individual Dental / János Makó (2004)

Eigene Unternehm(ung)en:
Budapestdent (2005)
Császár Dental (2010)

Attila Kínál

Zahntechnikermeister Computertechnik spielt in der Entwicklung unserer Epoche eine bedeutsame Rolle. Sie eröffnet auch im Bereich Zahntechnik neue Perspektiven und birgt unzählige Möglichkeiten. Ein Beweis hierfür ist die Fertigung digitaler Entwürfe von Zahnarbeiten nach dem Laserscannen von Gipsmodellen. Dabei handelt es sich um eine 3D-Technik mit der Möglichkeit einer Vorschau auf das finale Äußere von Zahnarbeiten. Dabei besteht die Möglichkeit zu kreativem Träumen ohne Risiko, und obendrein können mittels der Entwürfe Gestaltungsfehler vermieden werden. Denn für mich ist es wichtig, nur fehlerfreie Arbeiten aus der Hand zu geben.

Fachgebiet: Prothetik, Metallgerüste, Implantat-, kombinierte und Teleskoparbeiten

Zahntechnikermeister (2003)

Ausbildungsort:
Nyíregyháza

Bereich:
Metall, Prothetik, Implantate, Kombinierte Arbeiten, Stegverankerungen

Frühere Arbeitsstellen:
Zahntechnisches Laboratorium Peck (Wien)
Lehel Dent
Dental Plussz / Gábor Zakariás
Individual Dental / János Makó

Eigene Unternehm(ung)en:
Kínál Dental
Budapestdent

Preise:
2005:Landes- und Budapester Zahntechniker-Innung Imre-Földvári-Preis

Katalin Füri

Zahntechnikerin In unserer Arbeit betreiben wir funktionelle Kunst. Sie bietet Raum für unseren Schaffens- und Gestaltungsdrang und für die Möglichkeit, anderen zu helfen. Die an uns gestellten Erwartungen sind nicht geringer, als fixiertem Zahnersatz ein in höchstem Maße ästhetisches und natürliches Äußeres zu verleihen. Dabei besteht unsere Aufgabe in der Keramik- oder Kompositverblendung von Zirkon-, Metall- oder e.max-Gerüsten bzw. in der Fertigung von Inlays. Dies erfordert in hohem Maße Gefühl und Feingefühl für Ästhetik. Die Grundlage für eine einwandfreie Auftragsbearbeitung ist Ruhe, Gelassenheit und Geduld.

Attila Forró

Zahntechnikermeister Als Zahntechniker hat mich die Komplexizität bei der Fertigung von herausnehmbarem Zahnersatz begeistert. Meine Wahl fiel auf diesen Fachbereich, da ich ihn mir immer besser aneignen wollte. Im Ergebnis gewissenhafter Arbeit entstehen hier höchst passgenaue Teil- und Vollprothesen. Dabei widmen wir dem professionellen Einsatz vorgefertigter Acryl- oder Kompositzähne beziehungsweise der Ästhetik von Zahnersatz größte Aufmerksamkeit und stellen somit höchste Qualität sicher.
  • 1106 Bp. Fehér út 10. 26.ép. 2. em.
  • 36 / (70) 396 6656